Weitere Engagementmöglichkeiten in der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie bringt momentan tiefgreifende Veränderungen im sozialen, beruflichen und öffentlichen Leben mit sich. Viele Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement, die auch das Freiwilligenzentrum Offenbach vermittelt hat, ruhen derzeit, und das Vereinsleben findet nicht mehr statt. Diese Zeit bietet aber auch neue Chancen für nachbarschaftliche Unterstützung. Fragen Sie doch einfach in Ihrer Hausgemeinschaft, ob jemand Hilfe benötigt. Spenden Sie Trost oder rufen Sie Menschen in Ihrem Umfeld an, die zur Risikogruppe gehören – ein offenes Ohr tut in diesen Wochen einfach gut.

Und am allereinfachsten: Schenken Sie ein Lächeln! Denjenigen, die momentan für unsere Versorgung arbeiten, sei es im Supermarkt, in der Arztpraxis, in Apotheken oder Drogerien leisten derzeit sehr viel und setzen sich einem hohen Risiko aus. Haben Sie Geduld, auch wenn die Schlangen vor der Kasse länger sind und schenken Sie ein Lächeln und ein Dankeschön.

Wir haben hier einige Mitmach-Möglichkeiten aufgelistet, bei denen Sie helfen, spenden oder kreativ werden können.

Spenden für Bedürftige

Gabenzäune
Einige Offenbacher*innen sind auf die Hilfe von Tafeln etc. angewiesen. Jedoch sind diese derzeit nur schwer bzw. eingeschränkt zu erreichen. Für diese Menschen gibt es zwei Gabenzäune, an denen sie kostenfrei Gabenbeutel nehmen können. Gerne können Beutel dazu gehängt werden. Die Gabenzäune finden Sie an folgenden Stellen:
Goetheplatz, am Zaun der Goetheschule
Frei-Religiöse-Gemeinde, Eingang Geleitsstraße/Schillerplatz 1

Bitte beachten: Beutel mit dem Inhalt bitte beschriften, dann finden Menschen leichter, was sie brauchen und reißen die Beutel nicht auseinander. Bitte mit Wäscheklammern befestigen. Keine verderblichen Lebensmittel oder Schokolade spenden. Hygieneartikel oder haltbare Lebensmittel sind geeignet. Möchten Sie helfen, den Gabenzaun an der Goetheschule zu betreuen, wenden Sie sich an diese Facebookgruppe: https://www.facebook.com/groups/GabenzaunOffenbach/

Tafel Offenbach
Die Tafel Offenbach hat derzeit nur noch einen Notbetrieb – möchte aber die Versorgung nicht völlig einstellen. Für die Notausgabe hat die Tafel jetzt auf ein anderes Verteilungssystem umgestellt. Helfer hat die Tafel bislang genug, Lebensmittelspenden werden aber gerne entgegengenommen.
Lebensmittelspenden können ohne Termin unter der Woche – mit Ausnahme des Mittwochs! – von 9 bis 13 Uhr in der Neusalzer Straße 77 abgegeben werden.

Facebook-Gruppen
Coronahilfe Offenbach: https://www.facebook.com/groups/660477328096367/

Online-Hausaufgabenhilfe

Eine Gruppe von Studierenden in Deutschland hat die „Corona School“ gegründet, um Schülerinnen und Schüler ehrenamtlich beim Lernen zu Hause zu unterstützen. Auf der Plattform können Schüler aller Schulformen und Altersstufen Hilfe bei Hausaufgaben erhalten, sich unklare Sachverhalte erklären lassen oder Fragen stellen. Schüler können sich auf der Plattform anmelden, angeben wobei sie Hilfe benötigen und z.B. Aufgaben hochladen. Einzelne Studierende geben dann von zu Hause aus eine 1-zu-1-Betreuung über einen Videochat. Bitte beachten: Bislang können nur Studierende das Lernen unterstützen (eventuell wird die Beschränkung aufgehoben, wenn die Nachfrage steigt). Eltern müssen eine Datenschutzerklärung bestätigen und können beim Videochat dabei sein. Schüler und Studierende müssen sich auf der Plattform anmelden (kostenfrei): https://www.corona-school.de/

Der Umwelt helfen

Müllsack und Handschuhe schnappen und dann einfach mal die Landschaft säubern.
Aufgrund der aktuellen Situation werden einige Reinigungsaktionen abgesagt. Deswegen bleiben Müll und Zigaretten liegen, was nicht schön aussieht und schlecht für die Umwelt ist.
Auf diese Weise kann man Zeit an der frischen Luft verbringen und die Umwelt verschönern, dies entweder mit der Familie oder mit dem nötigen Abstand zu zweit.
Müll sukzessive über den Hausmüll entsorgen oder auf den Wertstoffhof fahren.

Freude schenken

Kinderpost für Senioren
Kinder (oder auch Erwachsene) malen und basteln für Menschen in Seniorenheimen. Damit erhalten die Bewohner Kontakt zur Außenwelt und freuen sich bestimmt über die Werke.
Bitte beachten: Um eine Gefährdung der Bewohner auszuschließen, sollen die Briefe und Kunstwerke per Post an die Heime geschickt werden. Dort bleiben sie noch einige Tage liegen, damit die Corona-Viren keine Chance haben.

Folgende Wohn- und Pflegeheime freuen sich über Post mit dem Stichwort “Kinderpost für Senioren”:
Domicil Seniorenpflegeheim im Westend, Ludwigstraße 62, 63067 Offenbach
Pflegeheim Anni-Emmerling-Haus, Bischofsheimer Weg 77, 63075 Offenbach
Elisabeth-Maas-Haus, Andréstraße 102, 63067 Offenbach

Steine bemalen und auslegen
Eine weitere Möglichkeit kreativ zu werden – mit oder ohne Kinder –ist Steine zu bemalen. Die Idee dahinter: Es werden Steine angemalt und in ganz Offenbach ausgelegt, egal ob an einer Bushaltestelle, im Park oder am Main. Jeder der einen Stein findet, kann ein Foto machen, ihn in der u.a. Facebookgruppe (kein Muss) zeigen und wieder an einem anderen Ort aussetzen oder behalten. Seine gemalten Werke kann man in der Facebookgruppe ebenso gerne zeigen.
Abstrakte Bilder, Tier, ein Herz oder ein kurzer Spruch – man muss kein Künstler sein um anderen Leuten mit einem kleinen bunten Stein ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Facebookgruppe Steine bemalen Offenbach: https://www.facebook.com/groups/668560650563678/
Facebookgruppe Steine-Malen in Offenbach-Bieber: https://www.facebook.com/groups/907354629623299/?ref=share