Freiwilligenzentrum ist volljährig

Mit Abstand und im kleinen Kreis begingen die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie der Vorstand den 18. Geburtstag des Freiwilligenzentrums. „Gerne hätten wir groß gefeiert, doch das müssen wir auf das kommende Jahr verschieben“, führte Sigrid Jacob aus.

Anlässe gibt es genug: Neben der Volljährigkeit hat sich das Freiwilligenzentrum in der Domstraße 81 räumlich vergrößert, die Anzahl der eigenen Projekte ist gestiegen – ebenso wie die Zahl der Ehrenamtlichen in den Projekten. Allein bei den Integrationslotsen engagieren sich 40 Freiwillige. Vorsitzender Horst Thon blickte auf die Anfänge des Freiwilligenzentrums zurück und bilanziert: „Wir sind inzwischen eine feste Größe in der Stadt, damit war zu Beginn nicht zu rechnen.“

Das ist doch ein guter Grund, noch einmal zu feiern!