Veranstaltungen und ausgesuchte Highlights

23.01.2020: Infoveranstaltung zur Tätigkeit als Integrationslotse/lotsin
Ab Februar 2020 finden neue Schulungen zur Tätigkeit als Integrationslotsin und -lotse statt! Dazu gibt es am 23.1. 2020 um 17 Uhr eine Informationsveranstaltung für Interessierte, die sich über das Engagement als Integrationslotse informieren möchten.
Die Integrationslotsinnen und -lotsen sind Brückenbauer in der Gesellschaft und möchten zu einem guten Miteinander beitragen: Sie helfen beim Verstehen von Ämtern und Behörden. Sie begleiten zu Beratungsstellen, Kindergärten, Schulen und Vereinen. Sie übersetzen bei Bedarf, sind aber keine Dolmetscher. Sie informieren über Angebote in der Stadt, zu Bildung, Kultur und Freizeit. Ziel bei der Lotsentätigkeit ist die Hilfe zur Selbsthilfe – die Losten übernehmen keine längerfristige Patenschaften. Das Engagement eignet sich für Interessierte, die sich gut in der Stadt auskennen oder die Strukturen besser kennen lernen möchten. Selbstbewusstsein, Offenheit, eine gewisse Neugier, Fremdsprachenkenntnisse und eine eigene Migrationsgeschichte sind für dieses Engagement von Vorteil. Das Freiwilligenzentrum Offenbach führt die Qualifizierung durch und koordiniert die Lotseneinsätze.
Ort: Freiwilligenzentrum Offenbach, Domstraße 81, 63067 Offenbach
Termin: 23.1. 2020 um 17 Uhr
kostenfrei, Anmeldung und Fragen: info@fzof.de oder 069 82367039

31.03.2020: Gespräch und Lesung mit Franz Müntefering: Älter werden in dieser Zeit – Engagiert von und für Senioren
„Unterwegs – Älter werden in dieser Zeit“ – so lautet der Titel des Buches von Franz Müntefering, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) und ehemaliger Vizekanzler. Darin berichtet er über seine Erfahrungen des Aktivseins im Alter. Dabei stellt er die Bedeutung von ehrenamtlichen Engagement für Seniorinnen und Senioren heraus: anderen helfen und gleichzeitig das eigene Leben gestalten. Mit ihm im Gespräch sein werden Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke, Sozialdezernentin Sabine Groß und Altenplanerin Heidi Weinrich. Moderation: Sigrid Jacob (Freiwilligenzentrum OF e.V.). Anmeldung bis 20.03. unter info@fzof.de
Eine Veranstaltung des Engagement-Netz OF mit Unterstützung der Stadt Offenbach
Ort: Rathaus, Berliner Straße 100, Offenbach
Termin: 31.3. 2020, 18 – 20 Uhr
kostenfrei, Anmeldung und Fragen bis zum 20.03.2020: info@fzof.de oder 069 82367039


Weitere spannende Termine und Veranstaltungen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

Jan
23
Do
Fidele Trommler – Mitmachangebot
Jan 23 um 10:00 – 11:00

Die fidelen Trommler des Familienzentrums ZION  suchen Verstärkung. Wir sind eine lustige Truppe, bestehend aus Senioren und Kita – Kindern. Jeden Donnerstag treffen wir uns um 10:00 Uhr in der Kirche des Familienzentrums ZION, um gemeinsam zu trommeln und zu singen. Bekannt sind wir auch für unsere Auftritte bei verschiedenen Feierlichkeiten in Offenbach. Lust bekommen? Na dann einfach mal bei uns vorbeikommen. Bei uns ist jeder herzlich Willkommen .
Termine
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr
10:00 bis 11:00 Uhr

Infoveranstaltung: Tätigkeit als Integrationslotse @ Freiwilligenzentrum Offenbach
Jan 23 um 17:00 – 18:30

Ab Februar 2020 neue Schulung zur Tätigkeit als Integrationslotsin und -lotse! Dazu gibt es am 23.1. 2020 um 17 Uhr eine Informationsveranstaltung für Interessierte, die sich über das Engagement als Integrationslotse informieren möchten.
Die Integrationslotsinnen und -lotsen sind Brückenbauer in der Gesellschaft und möchten zu einem guten Miteinander beitragen: Sie helfen beim Verstehen von Ämtern und Behörden. Sie begleiten zu Beratungsstellen, Kindergärten, Schulen und Vereinen. Sie übersetzen bei Bedarf, sind aber keine Dolmetscher. Sie informieren über Angebote in der Stadt, zu Bildung, Kultur und Freizeit. Ziel bei der Lotsentätigkeit ist die Hilfe zur Selbsthilfe – die Losten übernehmen keine längerfristige Patenschaften.
Das Engagement eignet sich für Interessierte, die sich gut in der Stadt auskennen oder die Strukturen besser kennen lernen möchten. Selbstbewusstsein, Offenheit, eine gewisse Neugier, Fremdsprachenkenntnisse und eine eigene Migrationsgeschichte sind für dieses Engagement von Vorteil.
Das Freiwilligenzentrum Offenbach führt die Qualifizierung durch und koordiniert die Lotseneinsätze. Bei Fragen zur dem Engagement kontaktieren Sie uns gerne unter info@fzof.de oder 069 82367039

Jan
25
Sa
Bücherflohmarkt zugunsten der Lukas-Kirche
Jan 25 um 14:00 – 18:00

Am Samstag, den 25.01.2020, 14-18 Uhr, und Sonntag, den 26. Januar 2020 von 11.00-15.00 Uhr, veranstaltet die ev. Lukas- und Matthäusgemeinde in ihrem Gemeindehaus, Gersprenzweg 37, Offenbach-Tempelsee wieder ihren beliebten Bücherflohmarkt.

Lesebegeisterte finden hier eine gute Gelegenheit zum Stöbern, Schmökern und Schnäppchen machen! Angeboten werden viele, viele Bücher aller Art, z.B. Romane, Krimis, Sach- und Kinderbücher – alle nach Autoren und Kategorien vorsortiert. Es locken nicht nur kleine Preise, sondern auch Mengenrabatte beim Kauf von mehr als 10 Büchern.

Eine leckere Kuchen- und Würstchentheke laden zudem zum längeren Verweilen ein.

Der Erlös des Flohmarkts ist für Renovierungs- und Ausstattungskosten der Lukas-Kirche bestimmt!

Weitere Infos erhalten Sie auf der Internetseite der Gemeinde unter dem Kurzlink http://t1p.de/buecherflohmarkt oder beim BücherTeam.

Verein Naturfreunde Offenbach: Vortrag und Diskussion über “Rechtsextremismus in der Truppe – nur Einzelfälle oder ein strukturelles Problem?”
Jan 25 um 14:00 – 15:30

„Rechtsextremismus in der Truppe – nur Einzelfälle oder ein strukturelles Problem? Vortrag und Diskussion mit Jürgen Rose, Oberstleutnant a.D.
Immer wieder fallen Soldaten des im baden-württembergischen Städtchens Calw stationierten Kommandos Spezialkräfte (KSK) durch rechtsradi-kale Vorfälle auf. Auch enttarnt der Militärische Abschirmdienst der Bundeswehr (MAD) dort regel-mäßig rechtsradikale Soldaten. Die Zahlen zeigen: In der sogenannten „Eliteeinheit“ gibt es über-durchschnittlich viele Verdachtsfälle. In den ver-gangenen zwei Jahren wurden knapp 40 Straf-verfahren gegen Angehörige des KSK eingeleitet. Damit liegen die Verdachtsfälle in Relation zur Gesamtstärke des KSK deutlich über dem Durch-schnitt in der Bundeswehr, wie ein Vertreter des Verteidigungsministeriums Ende September 2019 im Verteidigungsausschuss festgestellt hat.

Veranstalter Freidenker Offenbach, unterstützt durch die Offenbacher Friedensinitiative und die VVN-BdA Offenbach

Ausstellung „Nichts war vergeblich – Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ @ Rathaus
Jan 25 um 16:00 – 18:00

Der Beitrag von Frauen im Widerstand gegen die Hitler-Diktatur ist wenig erforscht und gewürdigt worden. Ihr Mut stand dem der Männer nicht nach, doch ihre Geschichten sind wenig im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankert. Dem will eine Ausstellung des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945 e.V. abhelfen, die Frauen vorstellt, die sich nicht mit Gleichschaltung und Terror abfinden wollten. Sie halfen Verfolgten, verfassten Flugblätter und setzten bei gefahrvollen Aktionen ihr Leben aufs Spiel. Die Ausstellung zeigt 18 Biografien von Frauen, die sich in vielfältiger Weise gegen das Naziregime aufgelehnt haben – widerständig waren.  Sie räumt mit der Vorstellung auf, dass nur Männer im Widerstand aktiv waren und die Frauen eine nebensächliche, dienende Rolle gespielt hätten und erzählt Geschichten von Frauen, die mutig und eigenständig handelten. Einige der in der Ausstellung gezeigten Frauen sind einer größeren Öffentlichkeit bekannt, wie beispielsweise die Autorin Erika Mann oder die Kriegsfotografin Gerta Taro, viele der Frauen sind in der öffentlichen Wahrnehmung aber kaum präsent.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag, den 25. Januar, um 16.00 Uhr im Foyer des Rathauses in Mühlheim statt. Die Ausstellung ist bis Donnerstag, den 6. Februar im Rathausfoyer währen der Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen.

Jan
26
So
Bücherflohmarkt zugunsten der Lukas-Kirche
Jan 26 um 11:00 – 15:00

Am Samstag, den 25.01.2020, 14-18 Uhr, und Sonntag, den 26. Januar 2020 von 11.00-15.00 Uhr, veranstaltet die ev. Lukas- und Matthäusgemeinde in ihrem Gemeindehaus, Gersprenzweg 37, Offenbach-Tempelsee wieder ihren beliebten Bücherflohmarkt.

Lesebegeisterte finden hier eine gute Gelegenheit zum Stöbern, Schmökern und Schnäppchen machen! Angeboten werden viele, viele Bücher aller Art, z.B. Romane, Krimis, Sach- und Kinderbücher – alle nach Autoren und Kategorien vorsortiert. Es locken nicht nur kleine Preise, sondern auch Mengenrabatte beim Kauf von mehr als 10 Büchern.

Eine leckere Kuchen- und Würstchentheke laden zudem zum längeren Verweilen ein.

Der Erlös des Flohmarkts ist für Renovierungs- und Ausstattungskosten der Lukas-Kirche bestimmt!

Weitere Infos erhalten Sie auf der Internetseite der Gemeinde unter dem Kurzlink http://t1p.de/buecherflohmarkt oder beim BücherTeam.

Jan
27
Mo
Waldhof aktiv: Lauftreff
Jan 27 um 09:00 – 10:00

Lauftreff – Jeden Montag und Mittwoch läuft eine Gruppe von “Waldhof Aktiv” ca. 1 Std. Los geht es um Punkt 9 Uhr am ev. Gemeindehaus Schutzbaumstr. 35.

Ansprechpartner ist Frau Glaab Tel. 069-893366

Auskunft: Tel. 069-897694  oder www.offenbach-waldhof.de

Termine:
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr

Politischer Salon
Jan 27 um 18:30 – 20:30

Der Politische Salon ist seit 2002 ein Forum, bei dem sich alle treffen, die aktuelle politische Themen der Welt und der Kommunen kontrovers und in aller Ruhe und Beschaulichkeit – und auch generationsübergreifend – miteinander diskutieren wollen. Im Politischen Salon sollen die Leute einfach wieder miteinander reden, ganz locker, ohne die starren Regeln von akademischen Podiumsdiskussionen und Talkshows und ohne parteipolitische, religiöse und weltanschauliche Scheuklappen. Meinungen sollen ausgetauscht, Überzeugungen selbstkritisch überprüft werden. Die Moderation übernimmt Bruno Persichilli.

Diskutiert wird das Thema:
Pippi Langstrumpf wird 75 – wie steht es mit den Kinderrechten?
Folgende Fragen stehen zur Diskussion:
Mit welchen Aufgabenstellungen und Problemen hat die Jugendberatungsstelle in Offenbach zu tun?
Welche Hilfen und Lösungen kann Sie bieten?
Steigen die “Fallzahlen”?
Wie bringt sich der Kinderschutzbund ein? Welche Hilfen bietet er?

Zugesagt als Gast zu diesem Zeitpunkt hat:
Jürgen Schädel, Jugendberatungsstelle der Stadt Offenbach

Jan
28
Di
Sprachcafe der Offenbacher Integrationslotsen
Jan 28 um 12:00 – 14:00

Im Sprachcafe der Offenbach Integrationslotsen  gibt es für Menschen, die die deutsche Sprache in Alltagsgesprächen üben wollen, Zeit für Begegnungen bei Tee und Kaffee. Es geht nicht um schulisches Deutschlernen, sondern um Begegnungen, Fragen aus dem Alltag stellen und gemeinsam über das Leben in Offenbach plaudern. Jeden zweiten Dienstag im Sozialkaufhaus Luise von 12 bis 14 Uhr.
Kostenfreies Angebot
Nächste Termine:
2019: 5.11., 19.11., 03.12., 17.12.
2020: 14.01., 28.01., 11.02., 25.02., 10.03.

 

„Kleidung Freiheit Identität“: Vortragsreihe in der Hochschule für Gestaltung
Jan 28 um 18:00 – 19:30

Wie verwenden Künstler wie Björk, Lady Gaga, David Bowie, Matthew Barney oder Joseph Beuys Kleidung als Mittel für das Spiel mit Identität oder auch eine Formierung wie Pussy Riot für ihren politischen Protest? In der Veranstaltungsreihe „Freiheit, Kleidung, Identität – gestern und heute“ lädt die KulturRegion FrankfurtRheinMain GmbH an verschiedenen Orten zu Gesprächen mit Expertinnen und Experten rund um Mode ein.
Am Dienstag, 26. November 2019, spricht der Komponist und Soundkünstler Jonathan Bepler in seinem Vortrag über „Dressing sound and wearing music“.
Die „Hipsterfalle“ ist das Thema des Vortrags von Bärbel Unckrich am Dienstag, 3. Dezember 2019, „In der Hipsterfalle: Die uniforme Sicht der Werbeindustrie auf das Thema Mode“.
Im Januar folgen Matthias Wagner K „Islam und Mode“ (14. Januar 2020).
Elfie Semotan im Gespräch mit Martin Liebscher „Mode und Fotografie“ (21. Januar 2020)
Diana Weis: „Körpersoziologie“ (28.Januar).

Die Gespräche finden jeweils um 18 Uhr im Theaterstudio Anbau Bühnenbild Raum 3B in den Räumen der HfG Offenbach, Schlossstraße 31, Offenbach statt.

Jan
29
Mi
Waldhof aktiv: Lauftreff
Jan 29 um 09:00 – 10:00

Lauftreff – Jeden Montag und Mittwoch läuft eine Gruppe von “Waldhof Aktiv” ca. 1 Std. Los geht es um Punkt 9 Uhr am ev. Gemeindehaus Schutzbaumstr. 35.

Ansprechpartner ist Frau Glaab Tel. 069-893366

Auskunft: Tel. 069-897694  oder www.offenbach-waldhof.de

Termine:
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr
09:00 Uhr

BücherRasselbande “Urmel schlüpft aus dem Ei” (für Kinder 2-3 Jahre)
Jan 29 um 10:00 – 10:45

Professor Habakuk Tibatong und seine tierischen Freunde finden ein Ei in einem Eisberg. Sie brüten das Ei aus und heraus schlüpft das Urmel! Mit vielen Fingerspielen und Liedern. Anschließend basteln wir das Urmel. Für 2-3jährige Kinder und eine Begleitperson.

Um eine verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 069/8065-2886 wird gebeten.

BücherRasselbande für Kinder (2 – 3 Jahre)
Jan 29 um 10:00 – 10:45

Die Kinderbibliothek Offenbach lädt Kinder von zwei bis drei Jahren mit ihren Eltern zu der BücherRasselbande am Mittwoch, 29. Januar, von 10 bis 10:45 Uhr ein. Ebenfalls herzlich willkommen sind Kinder und Erzieherinnen sowie Erzieher aus Kindergärten und Krabbelgruppen.

Die Kinder hören die Geschichte „Urmel schlüpft aus dem Ei“. Das Buch erzählt von Professor Habakuk Tibatong und seinen tierischen Freunden, die in einem Eisberg ein Ei finden. Sie brühten das Ei aus und heraus schlüpft das Urmel. Die Erzählung wird mit vielen Fingerspielen und Liedern begleitet. Zum Abschluss basteln die Kinder das Urmel.

Um eine Anmeldung unter der Rufnummer 069 8065-2886, per E-Mail an Stadtbibliothek.kinderbibliothek@offenbach.de oder in der Kinderbibliothek Offenbach, Herrnstraße 59, wird gebeten.

Mittwochsgärtnern (im Warmen) @ Stadtteilbüro Senefelder Quartier
Jan 29 um 18:00 – 20:00

Jeden Mittwoch treffen sich Freiwillige der Initiative “Stadtbiotop” zwischen 18 und 19:30 Uhr im Schäfergarten um gemeinsam einen Garten anzulegen und zu pflegen: Gießen, Pflanzen, Säen, Bauen, Babbeln und Spielen. Der Schäfergarten ist ein öffentlicher Gemeinschaftsgarten auf einem Spielplatz, der alle einlädt, Obst, Gemüse und lokale Wildkräuter zu naschen. Im Winter geht es ins Warme: Im Stadtteilbüro Senefelder Quartier wird das kommende Gartenjahr geplant und neues Wissen angeeignet.
Das Stadtbiotop ist eine Initiative von Menschen, die schon heute sichtbar machen wollen, wie die Stadt von morgen aussehen kann. Utopisch, persönlich und immer mit einem Augenzwinkern.

Spieletreff im Stadtteilbüro Nordend
Jan 29 um 19:00 – 22:00

Jeden Mittwoch kommen sie ab 19 Uhr zusammen: Menschen, die Spaß am gemeinsamen Spielen haben. Beim Spieletreff haben sie oft Strategiespiele im Fokus, von einfacher bis anspruchsvoll. Neue Mitspieler werden gerne integriert und ebenso können sich bestehende Spielgruppen im Stadtteilbüro Nordend verabreden für Würfeln, Rommee oder Gesellschaftsspiele. Es sind bereits unterschiedliche Spiele vorhanden, Mitspieler können aber gerne welche mitbringen. Wer Lust auf Spielen in der Gemeinschaft hat und gerne auch mal etwas Neues kennenlernt, ist mittwochs um 19 Uhr gerne gesehen im Stadtteilbüro Nordend. Eine Anmeldung ist nicht nötig.