Offenbach ist Engagierte Stadt

Logo der Engagierten Stadt Offenbach

Offenbach ist seit dem 1. Juli 2020 eine „Engagierte Stadt“ im bundesweiten Netzwerk der Engagierten Städte.

In unserer Engagierten Stadt arbeiten Offenbacherinnen und Offenbacher gemeinsam mit Politik, Verwaltung und Unternehmen an einer demokratischen, vielfältigen und solidarischen Gesellschaft.

Das Projekt lebt vom Zusammenspiel unterschiedlicher Akteure, die gute Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung schaffen. Gemeinsam sollen Lösungen für die Herausforderungen vor Ort gefunden werden.

Details zur Engagierten Stadt Offenbach

Geplante Aktionen

Mitmach-Werkstatt im Juli 2021
An einem Samstag im Sommer möchte die Engagierte Stadt an verschiedenen Orten in Offenbach Menschen zusammenbringen, die gemeinsam etwas Sinnvolles erreichen und dabei unterschiedliche Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen. Organisationen bieten Aktionen an und laden Bürgerinnen und Bürger ein, sich daran zu beteiligen. Das können handfeste Aktionen zur Verschönerung und Säuberung sein oder konzeptionelle Workshops zur Planung von langfristigen Projekten und Aktionen. Einige Tage später sollen auf einem Fest die Ergebnisse der Mitmach-Werkstatt vorgestellt und gemeinsam gefeiert werden.
Einladung zur Info-Veranstaltung am 18. März um 17 Uhr

Rückblick auf Aktionen im Rahmen des Projekts

Adventsfenster-Aktion 2020
Als erstes Projekt organisierten wir mit Offenbacher Vereinen, Initiativen, Verbänden und Unternehmen im Dezember 2020 die Aktion Adventsfenster.
Impressionen ansehen

Ansprechpartner für die Engagierte Stadt Offenbach

  • Manuel Dieter, Ehrenamtsbeauftragter der Stadt Offenbach
  • Sigrid Jacob, Freiwilligenzentrum Offenbach e.V.
  • Marcus Schenk, Quartiersmanagement Nordend und Senefelder Quartier

Diese Ziele wollen wir erreichen

Offenbach ist eine engagierte Stadt. Wir schaffen gemeinsam Anlässe, das immer wieder zu zeigen, denn Engagement fördert den Zusammenhalt.

Unser Ziel ist es

  • Menschen und Organisationen einzuladen, sich zu beteiligen
  • Mitmachangebote zu initiieren, die Menschen zusammen bringen
  • das lokale Netz der Engagierten Stadt um viele Partner zu erweitern

Wer kann mitmachen?

Im Netzwerk der Engagierten Stadt geht es vor allem um übergreifende Zusammenarbeit. Daher sind Partner aus unterschiedlichen Bereichen willkommen:

Schaubild der Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft, Verwaltung, Politik und Wirtschaft

Zivilgesellschaft

  • Vereine
  • Verbände
  • Initiativen
  • Religionsgemeinschaften
  • Stiftungen
  • gGmbHs

Verwaltung und Bildung

  • Bürgermeister
  • Ämter
  • Gremien (Ausländerbeirat, Seniorenrat, Kinder- und Jugendparlament…)
  • Hochschule
  • Schulen und KiTas

Politik

  • Parteien und deren Organisationen

Wirtschaft

  • Unternehmen
  • Städtische Eigenbetriebe
  • Kammern (IHK, …)

Sie haben Interesse?

Kontaktieren Sie uns unter info@fzof.de